by admin in
Allgemein

Das Ende der DreamHack Leipzig verkörpert Gaming-Geschichte auf der deutschlandweit bekannten Messe. Das Event war ein Grundbaustein für den Esport in Deutschland.

Die größte LAN-Party Deutschlands hat ihr Ende gefunden. Die DreamHack Leipzig wird es in Zukunft nicht mehr geben. Bereits 2021 musste die gigantische Veranstaltung aufgrund der Pandemie entfallen.

Im Jahr 2016 fand die erste Veranstaltung der DreamHack in Deutschland statt. Allerdings liegen die Anfänge in den 90er-Jahren. In einem Keller einer Grundschule in Schweden nahm die Geschichte ihren Lauf. Dort waren allerdings noch digitale Kunstwerke im Fokus. Bereits 1994 wurde der Austragungsort auf die Cafeteria erweitert und das Event erhielt den Namen DreamHack.

Die Veranstaltung wuchs stetig weiter und die Spiele rückten immer weiter in den Vordergrund. Bereits 2004 war es die größte LAN-Party weltweit mit über 5.000 Teilnehmenden. Bei der DreamHack können sich die Spieler:innen nicht nur treffen und gemeinsam zocken, sondern auch Esport-Turniere mitverfolgen. Die allererste League of Legendes World Championship im Jahr 2011 fand auf der DreamHack in Jönköping statt.

DreamHack gehört seit 2015 zu dem schwedischen Unternehmen Modern Times Group, zu der auch ESL Gaming gehört. Mittlerweile befindet sich die Marke seit 2020 unter der Führung von ESL und ist daher noch enger verbunden mit der Esport-Szene. Bereits vor der Zusammenlegung war DreamHack ein zentraler Bestandteil für die Verbreitung des Esport und vereinte das große Publikum mit den Turnieren.

Legte den Grundbaustein für den Esport in Deutschland Aber auch auf der DreamHack Leipzig wurde sich nicht um Turniere gescheut und war maßgeblich für die Etablierung des Esport in Deutschland von Bedeutung. Bereits bei der ersten Veranstaltung im Jahr 2016 fand auch das CS:GO-Event DreamHack Open Leipzig statt. Damals ging der derzeitige Major-Champion NAVI als Sieger vom Platz.

Eine Erinnerung bleibt besonders dem Esport-Experten Nik Peters im Gedächtnis. Bei der DreamHack Leipzig 2017 hatte BIG den ersten Auftritt auf der Counter-Strike Bühne und schaffte es sogar ins Finale. “Die Stimmung war sensationell, obwohl es nicht für den Sieg reichte”, erinnert sich Peters. “Dennoch war dies der erste größere Erfolg in CS:GO eines deutschen Teams seit langer Zeit.”

Auf der DreamHack Leipzig gab es nicht nur CS:GO-Turniere, sondern auch für Titel wie StarCraft 2 und Hearthstone. Bei der letzten Veranstaltung im Januar 2020 waren mehr als 23.000 Besucher vor Ort, wodurch einer Vielzahl an Personen der Esport deutschlandweit näher gebracht werden konnte. Die Veranstaltung wuchs jährlich und die Besucherzahlen stiegen.

Besonders die LAN-Party zog die Spieler:innen nur so an, auch wenn es dort laut Nik diesen bestimmten LAN-Geruch gab: “Ich hab bis heute noch meinen DreamHack Barcode an meinem Monitor.” Am Ende waren es über 2.000 Spieler:innen, die an der LAN-Party teilnahmen und gemeinsam zocken wollten.

Es wird nicht das Ende sein

Im Januar 2020 fand die DreamHack Leipzig das letzte Mal vor Ort statt. Aufgrund der Pandemie musste die größte LAN-Party Deutschlands abgesagt werden und wurde online nachgeholt. Obwohl die Veranstaltung dennoch weiter Erfolge feierte, wird es kein DreamHack Leipzig mehr geben. Der Lizenzvertrag wird mit der Leipziger Messe nicht weitergeführt.

Dennoch scheint dies nicht das Ende für die LAN-Party im Leipzig zu sein. Die Stadt will den stetig wachsenden Bereich Gaming nicht aufgeben und plant schon etwas für die Spieler:innen. Dennoch wird die Veranstaltung nicht unter dem Namen DreamHack Leipzig laufen. Auch der langjährige Partner XMG steht hinter den Plänen der Leipziger Messe. Der Hardware-Hersteller hat immer die PCs und Bildschirme für die LAN-Party bereitgestellt.

Neben Esport-Turnieren war die DreamHack Leipzig eine Anlaufstelle für jede Art von Videospiel-Fans, Cosplayern und auch Ausstellern. Auch für Nik war es ein Ort mit vielen Gleichgesinnten. “Brachte immer lustige Momente hervor. Ob es die ausgefallenen PCs und Dekorationen waren, die kleinen Trinkgelager oder das immer wieder kehrende Rufen nach Helga.” Die Leipziger Messe will dies nicht missen. Die DreamHack Leipzig macht nun Platz für ein neues Projekt für die Gaming-Community in der Messe.

Share Post:

Related Posts

No Comments

Leave a Reply